Klassik in der Altstadt

Junge Musiker spielen unter freiem Himmel

Besser kann man klassische Musik dem breiten Publikum nicht näherbringen: Mit Unterstützung der STIFTUNG Sparda-Bank Hannover findet in Niedersachsens Hauptstadt jeden Sommer „Klassik in der Altstadt“ statt. Das Klassikfestival findet traditionell nach dem Schützenfestauftakt an drei Samstagen mit über 20 Konzerten im Juli statt und wird mit einem besonders schönen Festkonzert in der Kreuzkirche eröffnet. Die Veranstaltung hat sich zum Zuschauermagneten für Musikliebhaber genauso wie für spontane Besucher entwickelt.

Jahr für Jahr kommen mehr als 10.000 Besucher aus Hannover und Umgebung in Hannovers schöne Altstadt um beim Klassikrundgang vom Alten Rathaus zum historischen Museum bis zur Kreuzkirche der Musik zu folgen. Den Nachwuchskünstlern bietet sich bei „Klassik in der Altstadt“ eine wunderbare Plattform, sich in einer Musikrichtung zu präsentieren, die normalerweise nicht vor einem großen Publikum zu hören ist.

Eine nachhaltige und bestmögliche Förderung junger Musiktalente auf ihrem Karriereweg gehört zu den Projektfeldern der STIFTUNG Sparda-Bank Hannover. Einer der Höhepunkte ist für Künstler und Gäste gleichermaßen die am letzten Abend stattfindende Verleihung des prämierten Publikumpreises der STIFTUNG Sparda-Bank Hannover.

Bei geführten und zugleich moderierten Rundgängen durch Hannovers Altstadt erfahren die Besucher alles Wissenswerte über die aufgeführten Werke und über die jungen Künstler. Die STIFTUNG Sparda-Bank Hannover ist seit über 15 Jahren Hauptförderer des Festivals und unterstützt mit dem beliebten Publikumspreis seit über 12 Jahren zusätzlich den Karriereweg der jungen studierenden KünstlerInnen beispielsweise für CD-Aufnahmen, Opernengagements, Notenkompositionen oder sogar einen Auftritt in der Mailänder Scala.

Klassik in der Altstadt wird in Kooperation mit dem Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover veranstaltet. Gefördert wird das Festival zudem von der City- Gemeinschaft Hannover e.V., dem HannoVerum, der Fritz Behrens Stiftung und der Privatbrauerei Herrenhausen. Mit weiterer Unterstützung von: Altes Rathaus Hannover, Forum hannöversche Altstadt e.V., Historisches Museum Hannover, Hochschule für Musik, Theater und Medien, htp, Marktkirchengemeinde Hannover, nobilis und www.hannover.de.